Feldenkrais

Methode

Feldenkrais ist eine Lernmethode die darauf abzielt Bewegungen zu erleichtern. Die Methode geht davon aus, dass Bewegung die Grundlage aller menschlichen Entwicklungsprozesse ist. Unsere inneren und äußeren Haltungen und Einstellungen sind Ausdruck unseres Seins; jeder Gedanke, jedes Gefühl und jedes Empfinden hat eine körperliche Entsprechung.

Wir bewegen uns nicht gemäß unserer strukturbedingten Möglichkeiten, sondern gemäß unseres Selbstbildes. Dadurch schränken wir uns auf ein kleines Feld unseres tatsächlichen Potenzials ein – statt aus der Vielfalt der Bewegungsvarianten zu schöpfen.

Die Feldenkrais-Methode verwendet organisches Lernen, Bewegen und Spüren um uns von einschränkenden Mustern zu befreien und lässt neue Denk-, Bewegungs- und Fühlmuster entstehen.

Feldenkrais-Stunden finden im gesamten Spektrum der menschlichen Bewegung statt: von der frühkindlichen Bewegungsentwicklung bis hin zu körperlichen Höchstleistungen – z.B. in der Musik oder im Sport.
Die Stunden sind angenehm, manchmal überraschend.
Sie ermöglichen eine anspruchsvolle, aber ganz natürliche Art und Weise des somatischen Lernens, das unmittelbar positive Auswirkungen auf den bewegten Alltag hat.

Die eindrucksvollen Effekte von FK-Stunden sind:

  • erweiterte Bewegungsspielräume z.B. beim Einparken des Autos und Atmen
  • optimierte Bewegungen wie etwa bei MusikerInnen und SportlerInnen
  • Schmerzfreiheit
  • Wieder-Erlernen von Bewegungen
  • Wieder-Erschließen von Mobilität und mehr Leichtigkeit werden erreicht.
  • Berufliche und private Kompetenzerweiterung können  erlangt werden.

All dies geht mit Veränderungen des Selbst-Bildes einher, ein besserer Kontakt zu sich selbst wird erlebbar.

Die Struktur der Lektionen fördert die Belebung unserer Wahrnehmungsfähigkeit und die Entdeckung von Leichtigkeit, Effizienz und Eleganz in Bewegungen. Sie erweitern unsere Fähigkeiten, mit Präzision, Kraft und Spontaneität zu handeln und vergrößern unser Lernvermögen.

Unterrichtsformen

Bewusstheit durch Bewegung (Awareness through Movement ATM)
Ein Gruppenunterricht, in dem Sie verbal durch eine Abfolge von Bewegungsabläufen in versch. Positionen geführt werden und diese erforschen. Gleichzeitig werden Sie angeleitet Ihre damit verbundenen Empfindungen wahrzunehmen. Durch das individuell angepasste Tempo haben Sie Zeit die Auswirkungen Ihrer Bewegungen und deren Zusammenhänge zu spüren.
Feldenkrais-Stunden regen zum Experimentieren an.

Es geht bei den FK-Lektionen nicht um das mechanische Wiederholen von Bewegungen. Die Lektionen wirken nicht dadurch, dass sie Muskeln dehnen, sondern sie verbessern die Wirksamkeit mit der das Gehirn Bewegungen koordiniert und kontrolliert.
Sie bieten ihnen die Gelegenheit wie sie von den unbegrenzten Möglichkeiten ihres Gehirns Gebrauch machen können.

Ein wachsendes Repertoire körperlicher Bewegungen entsteht, Handlungsweisen können zunehmend variiert und gegebenenfalls auch verändert werden.
Sie lernen, unbeachtete und unbenützte Bereiche Ihres Körpers aufzuspüren und sie wieder in alle Ihre Bewegungsabläufe einzugliedern. Überlastete  Bereiche können sich erholen.
Es gibt kein Richtig und kein Falsch, nur ein Leichter, Besser, Angenehmer.
Sie lernen, wie sie selbst ihr eigener Maßstab für wirksame Bewegungen werden können.

„Um das zu tun, was wir möchten, brauchen wir mehr Wege als nur den einen,
den wir kennen – mag er auch an sich ein guter Weg sein.“ Moshe Feldenkrais

Einzelstunden – Funktionale Integration

Eine Einzelarbeit, in der Sie der Feldenkrais-Lehrer mit den Händen durch individualisierte, funktionale Bewegungsabläufe leitet.
Verbale Anleitungen ergänzen bei Bedarf das nonverbale Lernen des Körpers.
Berührung und Bewegung sind angenehm, nicht-invasiv, einfühlsam und präzise.
Die Effekte reichen von einem effizienteren, leichteren und angenehmeren Selbst-Gebrauch in Alltagshandlungen bis hin zu einer Verbesserung von komplexen Bewegungsmustern.

Fragen des Alters, und der Beweglichkeit spielen für die erfolgreiche Anwendung der Feldenkrais-Methode® keine Rolle. Ein Lernen und Sich-Verbessern ist immer möglich.

Wirkung / Ziel

„Ziel ist es, die es, die Elemente Bewegung, Sinnesempfindung, Gefühl und Denken über Bewegung zu verändern und zu entwickeln.“
Moshé Feldenkrais

  • Sie verfeinern Ihre Eigenwahrnehmung
  • Sie entwickeln ein wachsendes Repertoire körperlicher Bewegungen
  • Sie verbessern Ihre Bewegungskoordination
  • Sie werden kraftvoller, effizienter, leichter und müheloser in Ihren Bewegungsabläufen
  • Sie lernen Muster und Einschränkungen zu erkennen
  • Sie bauen chronische Schmerzen, Verspannungen und Stress ab
  • Sie verbessern Ausdrucksfähigkeit und Harmonie Ihrer Bewegungen
  • Sie üben körperliche, geistige und seelische Flexibilität
Für wen – Voraussetzungen

Fragen des Alters, und der Beweglichkeit spielen für die erfolgreiche Anwendung der Feldenkrais-Methode® keine Rolle. Ein Lernen und Sich-Verbessern ist immer möglich.

Als „Erziehung des Selbst“ in Bewusstheit und Handlung ist die Feldenkrais® Methode wertvoll für alle, die neue Wege suchen, um freier in ihren Ausdrucksmöglichkeiten und in ihrem Lebensgefühl zu werden – ob in Alltag, Beruf oder Freizeit. Sie findet überall dort Einzug, wo individuelle Lernprozesse und die persönliche Entwicklung des Einzelnen im Mittelpunkt stehen.

Es sind keine Voraussetzungen oder Vorkenntnisse zur Teilnahme an Feldenkrais Gruppen- oder Einzelstunden notwendig.

Dr. Moshé Feldenkrais (1904 -1984)

Die Feldenkrais® Methode ist benannt nach ihrem Begründer, dem israelischen Physiker und Bewegungsforscher Dr. Moshé Feldenkrais (1904 – 1984). Er verließ bereits als Jugendlicher seine russische Heimat, um in Palästina beim Aufbau des Landes mitzuwirken. Von 1928 bis 1938 lebte er in Frankreich, wo er in angewandter Physik promovierte. Schon früh beschäftigte er sich mit asiatischen Kampfsportarten, war der erste europäische Träger des Schwarzen Gurtes und gründete den ersten Jiu-Jitsu-Verein in Frankreich. Mit dem Thema „Bewegung“ beschäftigte er sich Zeit seines Lebens. Eine eigene Knieverletzung führte ihn zur Erforschung des Zusammenhanges zwischen Bewegung, Denken, Sinnesempfindung und Emotion. Seine hier gewonnenen Erkenntnisse haben ihn zu dem ganzheitlichen Ansatz der Feldenkrais-Methode ® geführt.

Er ging davon aus, dass ein Mensch nach dem Bild handelt, das er sich von sich macht. Er sagt, dass dieses Bild („self image“) teils ererbt, teils anerzogen und zu einem dritten Teil durch Selbsterziehung zustande kommt. Wenn nun jemand das Bedürfnis hat, sein Handeln zu ändern, z. B. um größere Leistungen zu erzielen oder auch um schmerzerzeugende Handlungsmuster zu ändern bzw. alternative Handlungsmuster zu finden, dann muss dieses Bild von sich selbst geändert bzw. erweitert werden.

Er erkannte, dass äußere Haltung immer auch mit innerer Haltung zu tun hat. Die Haltung, mit der wir durch unser Leben gleiten, wird durch verschiedenste Einflüsse wie Erziehung, prägende bzw. traumatische Erlebnisse, Unfälle, Beziehungen usw. kurz dem ganzen Leben geprägt.

PHYSIOTHERAPIE UND FELDENKRAIS
HEIDI KIRCHMAYR
GEMEINSAM BEWEGEN

Heidi Kirchmayr
Berghofstraße 63
3180 Lilienfeld

Email: Heidi Kirchmayr
Telefon: 02762/65145
Mobil: 0680/3147233